Fitness-Blogs gibt es tausende. Doch welche sind wirklich gut? Und was findest du auf welchem Blog? Damit du nicht ewig selbst suchen musst, stelle ich dir hier die 10 besten Fitness-Blogs vor.

Allgemeine Fitness-Blogs

Lass uns mit den allgemeinen Fitness-Blogs starten. Hier ist für jede Sportart etwas dabei und meist werden auch Mindset- und Ernährungsthemen mit abgedeckt. Deine One-Stop-Shops für fitten Lesestoff also 😊

Übrigens: Der Dreambody-Fitness Blog zählt hier auch mit dazu! Hier teile ich ca. zweimal im Monat die besten Tipps und Tricks aus meiner Arbeit als Personal Trainerin mit dir.

Womens Health

Auf der Website des Womens Health Magazines gibt es eine riesige Themenvielfalt. Von den neuesten Fitness-Trends, über die Workouts der Stars, bis hin zu Feelgood- und Ernährungsthemen, geht dir hier der Lesestoff garantiert nie aus. Das Womens Health Magazin richtet sich meiner Meinung nach eher an Anfängerinnen oder reine Freizeitsportlerinnen, da zwar viele Themen abgedeckt werden, sie jedoch selten richtig in die Tiefe gehen. Als Inspiration, Trendradar und Einstieg in Fitnessthemen alles Art, mag ich die Seite jedoch sehr gerne.

Hier geht’s zu Womens Health.

Mens Health

Der Mens Health Blog ist das Pendant zu Womens Health. Allerdings lese ich ihn auch als Frau immer wieder gerne. Denn hier gibt es weitaus mehr zum Training mit der Langhantel und freien Gewichten. Die im Online Magazin vorgestellten Übungen kann man auch prima als Frau machen und die Themen sind doch nochmal etwas anders. Ich empfehle ihn also gerne zur Abwechslung und Ergänzung zu lesen.

Hier geht’s zu Mens Health.

Freeletics

Bei Freeletics dreht sich alles rund um das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Das Unternehmen ist jung, modern und sehr beliebt. Im Blog kommen sehr gut das Community Gefühl und die Motivation rüber, finde ich. Der Freeletics Blog hat ebenfalls eine gute Themenvielfalt und die Beiträge sind leicht zu lesen.

Hier geht’s zum Freeletics Blog.

Urban Sports Club

Urban Sports Club hat die besten Tipps rund um Fitness in unterschiedlichen Städten für dich. Schließlich dreht sich bei diesem Anbieter alles um das Ausprobieren neuer lokaler Sportanbieter*innen und Fitnessangebote. Im Blog wirst du also sicher neue Studios oder Vereine entdecken und kommst vielleicht auf Sport-Ideen, die du sonst gar nicht gehabt hättest. Ich stöbere gerne ab und an durch den Blog und lasse mich inspirieren, was es Neues gibt und was ich (mal wieder) ausprobieren könnte.

Hier geht’s zum Urban Sports Club Blog.

 

Fitness-Blogs für spezifische Sportarten

Okay, hier eine Auswahl zu treffen, war wirklich nicht leicht. Schließlich gibt es für jede erdenkliche Sportart eigene Blogs. Ob Triathlon-Blogs, Schwimm-Magazine oder Fechten: Egal, welchen Sport du betreibst, du findest sicher einen Blog dazu. Hier habe ich mich also auf die für mich relevanten Sportarten konzentriert und stelle dir einen Pole-Blog, einen Yoga-Blog und einen Lauf-Blog vor.

Blogger on pole

Der Pole Blog von Blogger on Pole ist auf Englisch. Dafür ist er einer der größten Blogs der Szene und hat super interessante Themen. Auch optisch ist er sehr ansprechend gestaltet.

Hier geht’s zum Pole Blog.

Mady Morrison

Mady Morrison ist vor allem von YouTube ein Begriff. Ihre Yogavideos sind hierzulande sehr beliebt. Kein Wunder, sie sind liebevoll gemacht, gut erklärt und bieten eine tolle Auswahl an Flows und Einheiten. In ihrem Blog stellt Mady hauptsächlich Yoga-Pläne für den jeweiligen Monat zusammen. Eine super Idee finde ich. Der Blog ist also optimal geeignet, wenn du dir nicht jede Woche aufs neue Gedanken machen willst, welches Yogavideo du gerne mache würdest.

Hier geht’s zum Yogablog von Mady Morrison.

Runners World

Das Runners World Magazin deckt alle Themen ab, die Läufer*innen interessieren. Vom richtigen Laufschuh, über die Marathonvorbereitung bis hin zu Rezepten für Jogger*innen: Runners World ist die Anlaufstelle für Lesestoff rund ums Laufen.

Hier geht’s zum Runners World Magazin.

 

Fitness-Blogs rund um ausgewogene Ernährung

Die letzte Kategorie sind meine liebsten Fitness-Blogs rund um ausgewogene Ernährung und gesunde Rezepte. Auch hier gibt es wieder eine schier unendliche Liste an tollen Blogs, bei denen einem garantiert das Wasser im Mund zusammenläuft. Hier zeige ich dir drei meiner Lieblings-Food-Blogs.

Mrs Flurry

Wunderschöne Fotos, leckere Rezepte und gute Erklärungen: Der Fitness-Food-Blog von Mrs Flurry bringt mich jedes Mal dazu, neue Rezepte ausprobieren zu wollen. Hier ist für unterschiedliche Ernährungsstile etwas dabei. Im Allgemeinen sind die Rezepte jedoch ausgewogen und nicht zu fokussiert auf eine bestimmte Diät.

Hier geht’s zum Mrs Flurry Blog.

Foodlovin

Der Foodlovin Blog ist dem Mrs Flurry Blog sehr ähnlich. Wie der Name schon sagt, findest du auch hier Rezepte, in die du dich direkt verleiben wirst. Der Blog ist ebenfalls wunderschön gestaltet, hat vielfältige Rezepte und betont ausgewogene Ernährung gegenüber Verzicht. Eine absolute Empfehlung also.

Hier geht’s zum Foodlovin Blog.

Eat Smarter

Das Motto von Eat Smarter ist „Gesunde Rezepte für jeden Tag“. Und das ist zutreffend: Im Online Magazin gibt es so viele Rezepte, dass du jeden Tag eines nachkochen könntest, ohne dass dir jemals langweilig wird. Die Rezepte sind einfach, gut erklärt, gesund und lecker. Ich finde es im Gegensatz zu vielen Food-Blogs auch mal ganz angenehm, nicht zu jedem Rezept eine ellenlange Geschichte zu lesen. Damit ist Eat Smarter kein richtiger Blog, aber es trotzdem wert, mit in die Liste aufgenommen zu werden, finde ich.

Hier geht’s zum Eat Smarter Blog.

Wird verarbeitet...